Erste verspielt 3:0-Führung / Zweite und Dritte mit Niederlagen

Kein gutes Wochenende für die Rhenanen-Teams: Während unsere Erste nach einer 3:0-Führung nur ein 3:3 gegen die SG Vossenack-Hürtgen erreichte, gingen unsere Reservemannschaften am Freitag beide als Verlierer von den Plätzen. Unsere Zweite unterlag Viktoria Schlich mit 1:4, unsere Dritte dem Dürener Spielverein II mit 2:4.

Für unsere Erste lief im Heimspiel am Samstag zunächst alles nach Plan. Wie bei den vorangegangenen Partien erwischte die Elf von Frank Raspe einen prima Start. Wenige Sekunden waren gespielt, da vollendete Marcel Arling gleich den ersten Angriff erfolgreich. Nach nur zwölf Minuten betätigte er sich als Vorlagengeber. Seinen Flachpass von rechts netzte Mohamed Amghar mit Hilfe des Innenpfostens ein. Chris Wolf legte kurz vor der Pause im Nachschuss das 3:0 nach (42.). Alles schien auf einen sicheren Sieg hinaus zu laufen, denn Lohn blieb auch in der zweiten Halbzeit – trotz der verletzungsbedingten Auswechslung von Luca Diehr – am Drücker. Sven Nowak, Marcel Arling und Thomas Balduin vergaben einige sehr gute Möglichkeiten, das Ergebnis auf 4:0 zu stellen. Stattdessen kam der sich nicht aufgebende Gast aus dem Nichts mit einem abgefälschten Distanzschuss auf 1:3 heran (70.). Kein Grund zur Panik, aber nachdem Thomas Balduin bei einem Missverständnis mit Keeper Nico Hühne ein Eigentor unterlief (81.), wurde es wider Erwarten doch noch mal eng. Während Sven Nowak noch eine Top-Chance mit einem Kopfball besaß (87.), leistete man dem Gegner in der Nachspielzeit noch einmal tüchtig Schützenhilfe. Dem Schiedsrichter blieb gar nichts anderes übrig, als bei diesem klaren Vergehen auf Handelfmeter zu entscheiden, den Vossenack praktisch mit dem Abpfiff zum 3:3 nutzte. Fazit: Die Rhenanen bekamen an einem Nachmittag mehr Gegentore als bislang in der gesamten Saison und mussten einen saudummen Verlust von zwei Punkten verdauen.

Unzufriedenheit herrschte auch im Lager unserer Zweiten. Auswärts bei Viktoria Schlich zeigte sie die spielerisch schlechteste Saisonleistung. Stetig waren die Rot-Weißen zu weit von ihren Gegenspielern entfernt. So schon beim 1:0, als der Viktoria-Angreifer ungehindert eine Flanke einköpfte (12.). Ein Handelfmeter bescherte den Hausherren das 2:0 (55.), aber Lohn verkürzte anschließend zügig durch Marat Dzusov, der eine Ecke von David Granrath mit dem Kopf verwandelte (60.). Die langen Bälle Schlichs bekam die Rhenania jedoch weiter nicht in den Griff. Beim 3:1 wurde ein Freistoß in Richtung des zweiten Pfostens geschlagen (Kopfball, 65.) und auch der Schlusspunkt zum 4:1 entstand aus einem langen Ball. Hier wurde der dritte Abpraller verwertet (70.).

Vier Gegentore kassierte auch unsere Dritte im Parallelmatch bei Dürener Spielverein II. Obwohl Lohn die deutlich schlechteren Voraussetzungen hatte (nur zehn Spieler standen zur Verfügung), hielt man bis zur 43. Minute das 0:0 und hatte auch nach dem 1:1-Ausgleich durch Christoph Braun (60.) weitere gute Torgelegenheiten. Der 2:3-Anschlusstreffer von Thomas Müller (76.) brachte zusätzlich Hoffnung, den Kampf trotz der Unterzahl mit mindestens einem Punkt zu belohnen. Unterm Strich reichte es dazu nicht, aber man zog sich achtbar aus der Affäre.

Unsere B-Junioren treten am Montag, 19 Uhr, in Gressenich bei der SG Stolberg an. Am Mittwoch, 19.30 Uhr, ist unsere Dritte in einem verlegten Spiel wieder an der Reihe – zuhause gegen die SG Rurtal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.