Wir werden unsere Punkte sammeln!

Ein Bericht unserer zweiten Mannschaft von SEBASTIAN MÖRSHEIM.

Von: SEBASTIAN MÖRSHEIM
29.10.2018

Man kann weiß Gott nicht behaupten, dass die Lohner Reserve es jemals einfach hatte. Was man erreicht hat, hat man sich hart erarbeitet. In der Vergangenheit war die Situation zwischen 2. Mannschaft und Vorstand, 2.Mannschaft und 1. Mannschaft oft angespannt. Mit der Aufstellung des neuen Vorstands, änderte sich dieser Zustand. Nun arbeitet der Verein Hand in Hand um die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Nur so war es der Rhenania möglich einen Doppelaufstieg zu erreichen. Innenverteidiger Thomas Müller dazu: „ Ich denke, dass wir den Verein gut repräsentieren und wir ein gutes Verhältnis zum Vorstand haben.“  Kapitän und Abwehrspieler Christoph Braun: „ Die Mannschaft steht eigentlich immer hinter dem Verein!“

Die Reserve ist eine Mischung aus jungen Spielern wie beispielsweise Kapitän Christoph Braun und Erfahrenen Spielern wie Jens Baumann.
Wenn man mich fragen würde, was macht Rhenania Lohn II aus? Es ist der Zusammenhalt und die Konstanz. Die Mannschaft spielt im Kern schon seit vielen Jahren in dieser Konstellation zusammen. So sieht es auch unser defensive Mittelfeldspieler Dennis Rosenbaum: „Die Stimmung in der Kabine ist harmonisch, gut, kameradschaftlich und vor allem locker und entspannt“. Dem pflichtete auch Thomas Müller bei: „Ich empfinde die Stimmung innerhalb der Mannschaft durchaus positiv. Wir verstehen uns auf und neben dem Platz, was gerade in unserer Liga den Unterschied ausmachen kann.“

In der Sommerpause, nach der durchaus erfolgreichen Saison 2017/18, die man mit einem starken 2. Platz abgeschlossen hat, stellte sich für die Mannschaft eine richtungsweisende Frage: Trauen wir uns aus der Komfortzone raus und steigen in die Kreisliga B auf oder machen wir weiter in der Kreisliga C? Es wurde demokratisch darüber abgestimmt, man hat sich für eine neue Herausforderung entschieden und den Gang in die nächst höhere Klasse angetreten. Wohlwissend, dass man Spiele verlieren wird und es nur um eines geht- den Klassenerhalt.

So startete man hoffnungsvoll in die neue Saison. Wichtige Spieler konnten durch den überraschenden Aufstieg (1.FC Düren hat keine zweite B-Liga Mannschaft gemeldet), gehalten werden. So ist es gelungen, Stürmer Manuel Hoppenz und Michael Filster zu halten. Verstärkt wird die Rhenania von Phillip Rinkens und Pascal Cremer, welche aus der 1.Mannschaft zur Reserve stießen. Alle diese Spieler sind wichtige Säulen für die Mannschaft mit Erfahrungen in der Kreisliga B und A. Zudem verjüngen diese Spieler den in die Jahre gekommenen Kader.

Der erste Spieltag konnte prompt mit einem 1:5 bei Mitaufsteiger Gereonsweiler gewonnen werden. Die Euphorie in der Mannschaft war groß, doch schon bald sollte man auf den Boden der Tatsachen geholt werden. Die Lohner Reserve musste bittere Niederlagen u.a. gegen Schleiden und Koslar einstecken, wo man mit 0:9 und 0:10 untergegangen ist. Was folgte war eine Serie von 5 Spielen, die man allesamt verlor. Dementsprechend mit gemischten Gefühlen sieht Christoph Braun den bisherigen Saisonverlauf: „Ich persönlich bin nicht hundert Prozent zufrieden mit unserer dargebrachten Leistung. Die hohen Niederlagen gegen Koslar und Schleiden waren in der Höhe unnötig. Am meisten ärgern mich aber die Niederlagen gegen Welldorf- Güsten und Tetz. Positiv anzumerken sind jedoch die bisherigen Punkte, welche die Mannschaft holen konnte.“
In der Aufstiegssaison stellte man noch die beste Abwehr der Liga, nun hat man zum jetzigen Zeitpunkt viel zu viele Gegentore kassiert. Dementsprechend war die Stimmung gedrückt in der Kabine. Von Erfolgen aus der Vorsaison verwöhnt, muss die Mannschaft erst noch in der Kreisliga B ankommen. Das ausgerufene Saisonziel ist ganz klar der Klassenerhalt, welcher mit diesem Kader definitiv möglich ist. Dennoch würde die eine oder andere Verstärkung der Mannschaft durchaus gut tun!
Zur Zeit steht man mit 10 Punkten aus 10 Spielen auf Rang 12. Man schaffte sich ein kleines Polster zu den Abstiegsplätzen, so sieht es auch Thomas Müller: „ Bis auf wenige Ausnahmen bin ich mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden, weil wir aus den schlechten Auftritten gelernt haben, jeder für jeden kämpft und wir uns ein bisschen von den unteren Plätzen absetzen konnten. Und das obwohl uns einige Spieler nicht regelmäßig zur Verfügung stehen“. Es wären durchaus mehr Punkte drin gewesen. So hätte man gegen Welldorf-Güsten II, Rödingen-Höllen oder auch dem Merscher SV die Spiele für sich entscheiden können. Dennoch ist deutlich zu sehen, dass die Mannschaft in der Lage ist in dieser Liga mithalten zu können. Wir werden unsere Punkte im Laufe der Saison sammeln und sind uns sicher, den Klassenerhalt zu schaffen!

Spielervorstellung Delsos Geçer

 Name: Geçer, Delsos


Geburtsdatum: 06.03.1999


Geburtsort: Würzburg


Wohnort: Lüttich


Beruf: Student


Im Verein seit: Sommer 2018


Position: Mittelfeld


Letzter Verein: RFC Seraing


Bisherige Vereine:

  • RFC Tilleur
  • KFC Heur-Tongeren
  • RFC Seraing

Ich bin Fußballfan von:  –


Das denke ich über Rhenania Lohn und die Mannschaft:

  • „Zunächst einmal danke ich dem Verein und der Mannschaft, dass ich hier in Lohn so gut aufgenommen wurde. Wir haben eine sehr gute Mannschaft. Vor allem die vielen guten Einzelspieler stechen heraus. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir als Mannschaft noch einige Dinge lernen können und müssen.

Realistisches Saisonziel der Mannschaft:

  • „Die Mannschaft ist gut, aber wir sind nicht die einzige gute Mannschaft in der Liga. Natürlich möchte man mit einer guten Mannschaft immer Aufsteigen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg! Dennoch denke ich, dass wir uns mit harter Arbeit und der nötigen Disziplin belohnen können.“

Persönliches Saisonziel:

  • „Ich wollte immer in Deutschland Fußball spielen. Lohn hat mir dies im Sommer ermöglicht. Daher möchte ich dem Verein etwas zurückgeben und versuche Woche für Woche meine Bestleistung abzurufen. Allerdings steht für mich die Mannschaftsleistung an oberster Stelle. Denn nur wenn die Mannschaft erfolgreich ist, bin ich es auch!“

www.fupa.net/DelsosGecer

SG Nörvenich-Hochkirchen – FC Rhenania Lohn 3:1

Die Gäste bestimmten die erste Hälfte, gingen durch Simon Lauscher in Führung (7.). Die SG spielte in Halbzeit zwei wie umgewandelt, kam in der 56. Minute durch Lukas Hofmann zum 1:1. Nach einer Ecke (71.) traf aber Philipp Schnuis per Kopfball zum 2:1, Niklas Rausse war es, der mit einer verunglückten Flanke in den Torwinkel der Gäste das 3:1 (84.) bejubelte.

Schiedsrichter: Björn Ulrich (Langerwehe) – Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Simon Lauscher (7.), 1:1 Lukas Hofmann (56.), 2:1 Philipp Schnuis (71.), 3:1 Niklas Rauße (83.)

Quelle: www.Fupa.net ,  Autor:Autor: sf | AZ/AN

Spielervorstellung Julian Lürken

Name:  Lürken,  Julian


Geburtsdatum: 09.08.1999


Geburtsort: Aachen


Wohnort:  Eschweiler Neu-Lohn


Beruf: Dachdecker


Im  Verein seit: Sommer 2018


Position: Außenverteidiger


Letzter Verein: Jugendsprot Wenau


Bisherige Vereine:

Rhenania Lohn

Germania Dürwiß

Jugendsport Wenau (2013- 2018)


Ich bin Fußballfan von:  –


Das denke ich über Rhenania Lohn und die Mannschaft:

„Rhenania Lohn ist mein Heimatverein und ich bin hier groß geworden. Schon damals als kleine Jungs standen wir am Rand und haben die Rhenania bejubelt. Außerdem habe ich hier in Lohn mit dem Fußballspielen angefangen, daher habe ich eine besondere Verbindung zu dem Verein. Als ich im Sommer gefragt wurde, ob ich nach Lohn komme und mir die Mannschaft, Ziele und das neue Konzept vorgestellt wurde, habe ich mit meiner Zusage nicht lange gezögert. Die Mannschaft hat großes  Potenzial und ich gehe davon aus, dass wir dieses auch in der Liga weiter unter Beweis stellen werden.“


Realistisches Saisonziel der Mannschaft:

„Wir sind nicht die einzige Mannschaft mit Potenzial in der Liga. Die oberen 4-5 Mannschaften spielen alle guten Fußball. Dennoch gehe ich davon aus, dass wir einen Tabellenplatz unter den ersten drei ergattern können.“


Persönliches Saisonziel:

„Ich habe in der Jugend eine gute Ausbildung genossen, daher mach ich kein Geheimnis daraus, dass ich mit der Rhenania mittelfristig in die Bezirksliga aufsteigen möchte. “

 

www.Fupa.net/Julianlürken

 

 

Spielervorstellung Simon Lauscher

Name: Lauscher, Simon

Geburtsdatum: 28.01.1996

Geburtsort: Düren

Wohnort: Aachen

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

Im  Verein seit: Sommer 2018 

Position: Links- und Innenverteitiger

Letzter Verein: GFC Düren 99

Bisherige Vereine:

  • SC Alemannia 04 Lendersdorf
  • FC 1908 Düren-Niederau
  • Alemannia Aachen    (2010-2015)
  • Viktoria Arnoldsweiler (2015-2016)
  • GFC Düren 99 (2015-2018)

Ich bin Fußballfan von: Borussia Dortmund

Das denke ich über Rhenania Lohn und die Mannschaft:

  • „Ich bin im Sommer von Düren 99 hier nach Lohn gewechselt. Bis jetzt kann ich über den Verein nur gutes berichten. Der Verein an sich ist strukturiert, gradlinig und hat ein gutes Konzept. Für die Kreisliga A ist die Mannschaft eine starke Truppe. Außerdem merke ich, dass wir von Woche zu Woche mehr zu einer Einheit werden.“

Realistisches Saisonziel der Mannschaft:

  • „Ich gehe davon aus, dass wir einen Tabellenplatz im oberen Drittel sicher haben. Die Mannschaft ist meiner Meinung nach auch stark genug für den Aufstieg. Dafür brauchen wir aber noch den ein oder anderen Spieler, der den Kader auffüllt. Denn mit dem momentanen Verletzungspech ist der Kader zu dünn besetzt.“

Persönliches Saisonziel:

  • „ Zunächst einmal möchte ich die Saison verletzungsfrei bleiben. Außerdem habe ich in der vergangenen Spielzeit den Spaß am Fußball ein wenig verloren. Ich hoffe, dass ich diesen mit der Mannschaft wieder finden werde, dazu gehört natürlich auch so viel Spielzeit wie möglich zu sammeln.“

www.Fupa.net/Simon-Lauscher

FC Rhenania Lohn – SC Merzenich 5:0

Gegen den Abwehrblock des Schlusslichtes fand Lohn in den ersten 45 Minuten keine Mittel, zum Tor zu kommen.

Erst das 1:0 (47.) von Harlem Itoua erwies sich als „Dosenöffner“, denn danach schaffte Swen Nowack mit einem blitzsauberen Hattrick (48., 78., 80.) ein sattes 4:0, das von Delsos Gecer noch mit dem 5:0 in der 82. Minute getoppt wurde.

Schiedsrichter: Dennis Schmitz – Zuschauer: 53
Tore: 1:0 Harlem Itoua (47.), 2:0 Sven Nowak (49.), 3:0 Sven Nowak (78.), 4:0 Sven Nowak (80.), 5:0 Delsos Gecer (82.)

Quelle: Fupa.net , Autor: sf | AZ/AN

SC Jülich – FC Rhenania Lohn 2:4

Der Sieg der Lohner geht in Ordnung. Dass torlos die Seiten gewechselt wurden, hatte der SCJ seinem Keeper Lars Wolters zu verdanken, der in der 7. und 15. Minute zweimal toll parierte. Marat Dzusov profitierte in der 68. Minute von einem Abwehrfehler und traf zum 1:0. In der 72. Minute war es der Lohner Keeper Issoufou Seyni, der patzte, dies wurde von Nils Gollnow zum 1:1 ausgenutzt. Der schoss auch in der 78. Minute das 2:1, das aber nur zwei Minuten Bestand hatte, da Sven Nowak vom Fehltritt des Jülichers Krügermeier profitierte. Der Lohner Stürmer war es anschließend, der mit einem Hattrick den 4:2-Erfolg des Aufsteigers (83., 86.) sicherte.

Schiedsrichter: Fatih Car (SV Siersdorf) – Zuschauer: 70
Tore: 0:1 Marat Dzusov (k.A.), 1:1 Nils Gollnow (k.A.), 2:1 Deniz Büber (k.A.), 2:2 Sven Nowak (k.A.), 2:3 Sven Nowak (k.A.), 2:4 Sven Nowak (k.A.)

Quelle: Fupa.net , Autor: sf | AZ/AN

Saisoneröffnungsfeier

Die Saison 2018/2019 hat bereits begonnen. Unsere erste Mannschaft wird nach einer überaus erfolgreichen Vorsaison und dem damit verbundenen hochverdienten Aufstieg nun ihr Bestes in der Kreisliga A geben. Unsere zweite Mannschaft schaffte ebenso den Sprung in eine höhere Klasse und versucht sich nun in der Kreisliga B.

Am Sonntag den 16. September wird der Verein im Stadion am Blausteinsee eine gemütliche Saisoneröffnungsfeier abhalten. Ab 15:00 Uhr wird gegrillt. Unsere beiden Mannschaften spielen um 13:00 und 15:00 Uhr.

Wir würden uns freuen Sie als Gäste im Stadion am Blausteinsee begrüßen zu dürfen und mit Ihnen diesen Tag zu verbringen.

Ebenso erhoffen wir uns Sie im weiteren Verlauf der Saison als Unterstützung für die Mannschaften recht zahlreich bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Neue Rhenania Webseite

Pünktlich zum Start des 22. Blausteinseecups gibt es bei der Rhenania Lohn eine weitere Neuigkeit zu vermelden: Wir freuen uns dir mitteilen zu können, dass wir nun eine neue modernere Webseite erstellt haben. In den kommenden Tagen und Wochen wird der Inhalt der Seite weiter ergänzt. Solltest du Fragen zur Seite oder inhaltliche Ergänzungen wünschen kannst du uns gerne jederzeit über das Kontaktformular kontaktieren.

Außerdem findest du uns auch bei Facebook: