Darf die Erste nochmal spielen? / Zweite setzt aus

Der letzte Hinrundenspieltag steht an. Noch einmal versucht unsere Erste nach den jüngsten witterungsbedingten Absagen ihre Partie auszutragen. Schon seit einem guten Monat ist sie zum Zuschauen verdammt. Zuvor war die Mannschaft mit fünf Siegen aus den letzten sechs Begegnungen gut in Form. Am Sonntag würde sie – falls es der Rasen zulässt – den SC Jülich 10/97 um 14.30 Uhr an der heimischen Rosenstraße empfangen. Im Gegensatz zu den Rhenanen durfte der Traditionsverein in den letzten Wochen auf Punktejagd gehen und tat dies erfolgreich. Mit sieben Punkten aus ihren letzten drei Auftritten verließen die Jülicher die Abstiegszone. Die Spieler unserer Zweiten befinden sich am Samstagabend nahezu geschlossen auf der Hochzeit eines Spielers. Schade, dass eine Verlegung der eben für Samstagabend angesetzten Partie für die Reserve von Viktoria Koslar nicht möglich war. So wird man leider nicht antreten können.

Fuchs-Cup und Raiffeisen-Cup ausgelost

Nach der Auslosung der Eschweiler Hallen-Stadtmeisterschaft (siehe Meldung vom 26. November) gab es nun auch die Gruppenziehungen für die Hallenturniere um den Fuchs-Cup und Raiffeisen-Cup. Die Wettbewerbe, veranstaltet von der Raiffeisen-Bank Eschweiler und ausgerichtet vom FC Germania Dürwiß, werden traditionell „zwischen den Tagen“ in der Sporthalle des Berufskollegs an der August-Thyssen-Straße ausgetragen. Unsere beiden Mannschaften sind wie immer mittendrin. Beim Raiffeisen-Cup ist unsere Erste bereits für die Endrunde gesetzt.

23. Fuchs-Cup für Reservemannschaften
Freitag, 27. Dezember, ab 17.45 Uhr
Gruppe A: Fortuna Weisweiler II, Germania Dürwiß II, Falke Bergrath II, Sportfreunde Hehlrath II (Titelverteidiger)
Gruppe B: Rhenania Eschweiler II, FV Eschweiler II, SC Berger Preuß II, Rhenania Lohn II

26. Raiffeisen-Cup – Endrunde
Sonntag, 29. Dezember, ab 15.00 Uhr
Gruppe A: Rhenania Lohn, Columbia Donnerberg (Titelverteidiger), Fortuna Weisweiler + 1 Qualifikant aus der Vorrunde am Vortag
Gruppe B: SG Stolberg, SV St. Jöris, Jugendsport Wenau + 1 Qualifikant aus der Vorrunde am Vortag

Weihnachtsbaumverkauf für guten Zweck

Wie in jedem Dezember führt der Vorstand der Rhenania einen Weihnachtsbaumverkauf im Stadion am Blausteinsee durch. Die Nordmann-Tannen aus dem Sauerland können in gemütlicher Atmosphäre und bei verschiedenen Getränken in folgenden Zeiträumen erworben werden:

Freitag, 13. Dezember, 15.00 – 20.00 Uhr
Samstag, 14. Dezember, 11.00 – 16.00 Uhr
Sonntag, 15. Dezember, 10.00 – 13.00 Uhr

Der Erlös wird auch in diesem Jahr einem wohltätigen Zweck zugeführt. Sie können also Ihr Zuhause mit einem prächtigen Weihnachtsbaum verschönern und gleichzeitig Gutes tun! Schauen Sie vorbei – beim Weihnachtsbaumverkauf des Rhenania-Vorstandes!

Ausfall bei der Zweiten, Erste bei SW Düren II

Wegen der vielen Regengüsse ist unser Platz leider zu tief. Das für den heutigen Freitag geplante Heimspiel unserer Zweiten gegen den JSV Frenz fällt deswegen aus. Zuletzt ereilte unsere Erste das gleiche Schicksal. Die Partie gegen Oberzier am 17. Oktober fiel witterungsbedingt aus, sodass die Elf von Frank Raspe inzwischen seit drei Wochen ohne Einsatz ist. Hoffen wir, dass sie ihre schöne Serie von sechs ungeschlagenen Spielen am Stück trotz der Pause aufrecht erhalten kann. Am Sonntag fährt sie zum Aufsteiger Schwarz-Weiß Düren II. Die Landesliga-Reserve ist derzeit Tabellenzehnter. Neben dem traditionsreichen Jugendstadion verfügen die Dürener über einen Kunstrasen. Dem Duell ab 12.15 Uhr dürfte also nichts im Wege stehen.

Thomas Balduin kommt im Winter

Die Rhenania kann bereits ihre erste Verpflichtung für die Rückrunde vorstellen. Thomas Balduin kommt in der Winterpause von Alemannia Mariadorf nach Lohn. Der 32-Jährige spielte in seiner Seniorenlaufbahn nahezu ausschließlich für Mariadorf, absolvierte als Stammkraft der „Land-Alemannia“ enorm viele Spiele in der Landes- und Bezirksliga. Mit seinen Qualitäten und seiner Erfahrung gewinnt die Rhenania eine große Verstärkung für die Defensive hinzu. Wir freuen uns auf dich, Thomas!

Thomas Balduin (rechts) bei der Trikot-Anprobe mit Rhenanias Geschäftsführer Nicolas Mürkens

Eschweiler Hallenstadtmeisterschaft ausgelost

Im Vereinsheim des SV St. Jöris, Ausrichter der vergangenen Eschweiler Feld-Stadtmeisterschaft, wurden am Dienstagabend die Vorrundengruppen für die bevorstehende 30. Auflage der Hallenstadtmeisterschaft ausgelost.

Vorrunde Gruppe A: Rhenania Lohn, FV Eschweiler, Falke Bergrath, SCB Laurenzberg, Germania Dürwiß
Vorrunde Gruppe B: Rhenania Eschweiler, SC Berger Preuß, Fortuna Weisweiler, Sportfreunde Hehlrath, SV St. Jöris

Die Vorrunde wird am Samstag, 4. Januar, ab 13.30 Uhr ausgetragen. Die Letzten der beiden Gruppen scheiden aus. Für die übrigen acht Mannschaften geht es am Sonntag, 5. Januar, ab 13.30 Uhr in zwei Endrundengruppen weiter.

Endrunde Gruppe A: 1. Gruppe A, 2. Gruppe B, 3. Gruppe A, 4. Gruppe B
Endrunde Gruppe B: 1. Gruppe B, 2. Gruppe A, 3. Gruppe B, 4. Gruppe A

Die wie immer von der Sparkasse veranstaltete Stadtmeisterschaft wird in diesem Winter vom FC Germania Dürwiß ausgerichtet und findet in der Sporthalle des Berufskollegs an der August-Thyssen-Straße statt. Als Titelverteidiger geht Fortuna Weisweiler ins Rennen. Unsere Rhenanen wurden bei den letzten Hallen-Titelkämpfen Fünfter.

6:2-Sieg – Zweite macht Sprung nach vorne

Zweite gewinnt bei Borussia Derichsweiler 6:2

Die bisher in Lohn stehende Rote Laterne der Kreisliga B ließ unsere Zweite am Sonntagabend in Derichsweiler! Mit ihrem 6:2-Sieg überflügelte die Reserve zudem Amiticia Schleiden II und ist jetzt 14. Auf dem Weg zum hochverdienten Erfolg mussten die Rot-Weißen zunächst einem Rückstand hinterher laufen. Keanu Jäger stocherte den Ball für die heimischen Borussen über die Linie (8.). Vor der Pause belohnten sich die tonangebenden Lohner aber für ihren guten Offensivfußball. Christoph Braun und Manuel Hoppenz drehten das Resultat mit einem Doppelschlag (40./43.). Obendrein sah Derichsweiler in der Nachspielzeit der ersten Hälfte eine Gelb-Rote Karte wegen Reklamierens. Trotz des nummerischen Vorteils und des 3:1 von Nicolas Mürkens in der 53. Minute waren die Rhenanen noch nicht durch. Im Anschluss an den Treffer von Sebastian Oulbacha (61.) mussten die Schützlinge von Frank Dohm einige Minuten dagegenhalten, ehe Jens Baumann auf 4:2 stellte (67.). Er sorgte auch für den 6:2-Schlusspunkt einer gelungenen Teamleistung (88.). Dazwischen netzte Hoppenz zum zweiten Mal (84.), der wie Sturmkollege Mürkens weitere klare Chancen auf dem Fuß hatte.

Aufstellung: Arenz – J. Baumann, Braun, T. Müller, Bartau (75. Königs), N. Mürkens, Rosenbaum, Hoppenz, Mergel (68. Barendt, 80. Kamm), Gatzen, Schumacher
Tore: 1:0 Jäger (8.), 1:1 Braun (40.), 1:2 Hoppenz (43.), 1:3 N. Mürkens (53.), 2:3 Oulbacha (61.), 2:4 J. Baumann (67.), 2:5 Hoppenz (84.), 2:6 J. Baumann (88.)

Zweite kann Rote Laterne abgeben

Am Totensonntag herrscht in den Amateurligen bis 18.00 Uhr Spielverbot. Viele Mannschaften genießen generell spielfrei – so auch unsere Erste. Unsere Zweite hingegen trägt ein Nachholspiel aus und fährt am Sonntag zur Erstvertretung von Borussia Derichsweiler (Anstoß 18.00 Uhr, Sportplatz Wieselsmaar). Wie für unsere Reserve, ist es auch für den Aufsteiger aus dem Ort vor den Toren Dürens eine schwierige Saison. Da Derichsweiler wie die Elf von Trainer Frank Dohm bei vier Punkten steht, könnte unsere Zweite im direkten Duell den Gegner und gleichzeitig dazu Amiticia Schleiden II (fünf Punkte) hinter sich lassen.