Rhenania beim Sparkassen-Hallencup dabei

Als erste Eschweiler Herrenmannschaft seit genau zehn Jahren (damals war es Germania Dürwiß) ist unsere Rhenania für den Sparkassen-Hallencup qualifiziert! Da Lohn aus der Historie heraus dem Fußballkreis Düren angehört, wurde unsere Erste in die Vorrunde Düren eingeteilt. Diese findet am Mittwoch, 4. Januar, ab 17:45 Uhr in der Sporthalle Birkesdorf (An der Festhalle) statt.

Am gestrigen Montag wurden in der Elisengalerie in Aachen die Gruppen ausgelost. Unser Team bekommt es beim Turnier mit dem Bezirksliga-Konkurrenten Jugendsport Wenau und dem zweitbesten Team der gesamten Region, Regionalligist 1. FC Düren, zu tun. Der Gruppensieger bekommt die Chance, sich im Tagesfinale gegen den Sieger der anderen Gruppe (Viktoria Arnoldsweiler, Sportfreunde Düren, GW Welldorf-Güsten) für die Endrunde in Aachen am Samstag, 7. Januar, zu qualifizieren. Wir freuen uns, in diesem Kreis der stärksten Mannschaften der Euregio dabei zu sein!

Weil wir gleichzeitig am Eschweiler Raiffeisen-Cup „zwischen den Feiertagen“ teilnehmen, ist die Rhenania beim besten und beim zweitbesten Hallenturnier der gesamten Region vertreten. Dazu kommt die Eschweiler Hallenstadtmeisterschaft – also jede Menge Budenzauber, der in diesem Jahr erstmals seit Corona endlich wieder möglich sein dürfte!

Beide Teams verlieren 0:3

Beide Rhenanen-Teams verloren am Wochenende mit 0:3. Unsere Erste fing beim VfR Würselen gut an und musste dennoch ab der 24. Minute einem Rückstand hinterherlaufen, weil bei einem Freistoß die Zuordnung nicht passte und die Kopfball-Bogenlampe von Nathan Ndombele hinter die Linie tropfte. Lohn ließ in der Folge kaum noch etwas zu, war die aktivere Mannschaft und hatte durch Nils Colling (Lattenschuss) und Jan Rambau (scheiterte alleine am Würselener Torwart) Top-Gelegenheiten. Auch in den ersten 20 Minuten nach dem Seitenwechsel spielten die Rhenanen tonangebend gegen den Tabellendritten auf dessen Platz. Diverse gute Situationen im Angriffsdrittel wurden immer wieder geblockt oder verpufften, weil es an Besonnenheit, der richtigen Entscheidung oder dem richtigen Timing fehlte. Statt des überfälligen Ausgleichs nutzten die cleveren Gastgeber einen nicht entschlossen geklärten Ball zum 2:0 durch den langjährigen Mittelrheinliga-Spieler Tim Gerhards (67.). Einen Freistoß, der an den Pfosten klatschte, staubte Ndombele zum 3:0 für den VfR ab (70.), der in der Schlussphase noch deutlicher hätte gewinnen können.

Unsere Zweite hat den Sprung in die Top 10 der Kreisliga B verpasst. Stattdessen rutschte sie durch das 0:3 gegen den CSV Düren auf den 12. Platz ab. Die Gegentore erzielte der Tabellennachbar in der 16., 34. und 71. Minute.

Zweite empfängt Tabellennachbarn / Erste zum VfR

Noch drei Spieltage sind es bis zur Winterpause. Unsere Zweite absolviert wegen eines spielfreien Wochenendes im Dezember sogar nur noch zwei Partien. An diesem Sonntag um 13 Uhr wird es besonders wichtig, denn mit dem CSV Düren empfängt die Mannschaft von Christoph Sonntag einen direkten Tabellennachbarn. Schafft sie es den Trend der letzten drei Spiele umzukehren und den drei Heimsiegen der Hinrunde einen weiteren hinzuzufügen, würde unsere Zweite den Gegner in der Kreisliga B-Tabelle überflügeln.

Ab 15 Uhr am Sonntag ist unsere Erste beim VfR Würselen zu Gast. Die Hausherren, die von den Eschweilern Sanjin Talic und Maik Engelhardt trainiert werden, haben nur eins ihrer letzten zehn Bezirksliga-Spiele verloren, qualifizierten sich außerdem für den Mittelrheinpokal. Entsprechend ist auf dem Kunstrasen am Drischfeld ein dickes Brett zu bohren für die Mannen von Frank Raspe. Andererseits beträgt der Abstand auf den Tabellenvierten VfR nur vier Punkte und die jüngste Lohner Bilanz mit drei Siegen und einer unglücklichen Niederlage im letzten Monat kann sich auch sehen lassen.

 

Erste gewinnt zu Null gegen Vaalserquartier / Zweite unterliegt Jüngersdorf

Mit ihrem sechsten Saisonsieg im zwölften Bezirksliga-Spiel hat unsere Erste am Sonntag Tabellenplatz 7 zementiert. Die Rhenanen schlugen den FV Vaalserquartier zuhause mit 3:0. Nachdem das Team keine idealen Anfangsminuten erwischte, nutzte Valdet Radi einen Abpraller zum Führungstor aus 20 Metern (15.). Luca Diehr und Marcel Arling hätten bis zur Pause in einem nicht sonderlich chancenreichen Spiel nachlegen können. Mitte der zweiten Halbzeit musste Keeper Nico Hühne bei einem Distanzversuch der Aachener auf der Hut sein. Kurz darauf legte Lohn das 2:0 nach. Niklas Fieber ging dabei gut nach und profitierte zudem vom Ausrutscher eines Verteidigers (69.). Das 3:0 war eine Augenweide: Eine mustergültige Flanke von Luca Diehr veredelte Marcel Arling mit einem starken Kopfball (81.). Schon das 13. Saisontor des Stürmers, der immer dort zu finden ist, wo die Luft am dicksten ist. Die Mannschaft konnte sehr zufrieden sein mit ihrem ersten Zu-Null-Erfolg seit dem Aufstieg.

Gleichzeitig unterlag unsere Zweite dem heimstarken TuS Jüngersdorf auswärts mit 1:5. Schon zur Pause sorgten die Hausherren für klare Verhältnisse (3:0). Gegen Ende gelang lediglich der Ehrentreffer durch Hermann Mbaki Lisasi. In der Kreisliga B-Tabelle bleibt die Reserve auf Rang 11.

Rhenania bei „Eschweilers Sportler des Jahres“

Aufgrund der Leistungen in der Aufstiegssaison wurde unsere Erste bei der neu eingeführten Wahl „Eschweilers Sportler des Jahres“ in der Kategorie Mannschaft nominiert. Am Freitag kamen jetzt die besten Sportler der Stadt im gut besuchten Ratssaal zusammen, um zu erfahren, wie die Wahlen ausgegangen sind. Unsere Erste landete in ihrer Kategorie auf dem Treppchen und wurde Dritte. Eine sehr schöne Wertschätzung – vielen Dank an alle, die für uns abgestimmt haben! ❤️

Es war ein entspannter und trotzdem würdiger und immer interessanter Abend! Den Ideengeber und Moderator Tim Schmitz und die weiteren Organisatoren von Stadtsportverband, Sparkasse und Filmpost kann man nur beglückwünschen zu dieser tollen Aktion, die den Eschweiler Sport aufwertet!

Einen Artikel mit allen Ergebnissen findet ihr hier auf der Internetseite der Eschweiler Filmpost.

Drei Niederlagen

Alle drei Rhenanen-Teams gingen an diesem Wochenende leer aus.

Unsere A-Junioren unterlagen am Samstag der SG Heideland mit 2:6. Bis kurz nach der Halbzeit hielt der Lohner Nachwuchs noch gut mit. Tim Fuhs und Leon Schüller trafen für rot-weiß.

Tags darauf konnte unsere Zweite ihre Heimserie nicht fortsetzen. Sie verlor mit 0:5 gegen den Türkischen SV Düren II. Allen voran Ersin Ceylan war an diesem Tag nicht zu bändigen. Er schenkte Lohns Keeper Simon Pelzer drei Tore ein. Der Tabellenzweite war eine Nummer zu groß, zumal Trainer Christoph Sonntag personell nicht aus dem Vollen schöpfen konnte.

Unsere Erste zog beim Bezirksliga-Team der Stunde vom DJK FV Haaren nach 90 intensiven Minuten mit sehr vielen Zweikämpfen knapp den Kürzeren – 2:3. In den ersten 30 Minuten war es ein verteiltes Spiel. Nach dem 1:0 für die starken Aachener durch den pfeilschnellen Obiorah (31.) gelang Lohn nach einer schönen Kombination von Wail Bouchiba und Marcel Arling postwendend der Ausgleich durch Goalgetter Arling (33.). Haaren netzte leider vor der Pause zum 2:1 ein (38.). Beide Gegentore waren vermeidbar und entstanden durch Zögern im Zweikampfverhalten. „In der Pause haben wir gesagt, dass wir aggressiver und handlungsschneller spielen wollen, was auch phasenweise gelang“, meinte Trainer Frank Raspe. Nach Vorarbeit von Arling erzielte Bouchiba das 2:2 (63.). Jetzt hielt das offene Spiel Chancen auf beiden Seiten bereit. In der 70. Minute setzte sich Obiorah erneut durch. Seinen Schuss gegen den Pfosten drückte Yürük über die Linie. Bei den Lohner Bemühungen, zum dritten Mal auszugleichen, fehlten das Glück und der letzte Pass.

Allen Rhenanen, die es mit Halloween halten, wünschen wir eine schaurige Nacht!

Hohe Hürden

An diesem Wochenende warten hohe Hürden auf unsere beiden Seniorenteams. Unsere Zweite empfängt am Sonntag um 12:30 Uhr auf eigenem Platz die Reserve des Türkischen SV Düren, die punktgleich mit dem Ersten Dürener SV auf dem zweiten Rang liegt. Allerdings konnte die Elf von Christoph Sonntag die letzten drei Heimspiele alle gewinnen, was unsere Zweite in den letzten Jahren fast nie von sich behaupten konnte. Entsprechend sollten die Lohner auch in diese Partie mutig hineingehen.

Courage braucht auch unsere Erste, wenn sie am Sonntag um 15 Uhr auswärts an der Neuköllner Straße dem DJK FV Haaren begegnet. Die Gastgeber erleben einen Goldenen Oktober. Sie haben in diesem Monat alle Spiele gewonnen, inklusive des Kreispokalfinals und der ersten Mittelrheinpokal-Runde am gestrigen Donnerstag gegen Landesligist Schafhausen (2:1). Das Team von Frank Raspe fährt seinerseits aber mit der Empfehlung von drei Siegen aus den letzten vier Partien nach Aachen und sollte bei eurer Unterstützung vor Ort zur Gegenwehr fähig sein.

Den von René Kube trainierten A-Junioren steht am Samstag um 13 Uhr ein Heimspiel ins Haus. Nach dem 1:9-Fehlstart gegen Schleiden/Warden soll gegen die SG Heideland-Drove ein besserer Auftritt gelingen.

Erste schlägt Wenau 3:1 / Zweite kassiert ganz bittere Niederlage

Unsere Erste gewann am Sonntag den Lokalkampf gegen Jugendsport Wenau mit 3:1 und stieg in der Bezirksliga-Tabelle auf den siebten Platz. Drei der letzten vier Spiele gewann unsere Mannschaft!

Dass Wenau die Ausbeute von bisher nur drei Punkten zu wenig ist, unterstrichen die Gäste im Stadion am Blausteinsee durch eine schwungvolle Anfangsphase. Lohns Torwart Nico Hühne war zweimal gefordert. Nachdem sich die Partie beruhigte, begannen die Rhenanen, die Begegnung auf ihre Seite zu ziehen. In der 23. Minute nahm Chris Wolf einen Steilpass von Marcel Arling auf und versenkte trocken aus 14 Metern zum 1:0. Die gleichen Spieler hatten zwei dicke Gelegenheiten zu erhöhen (einmal wurde auf der Linie geklärt), doch jubeln durfte vor der Pause nur noch Wenau – durch einen Distanzschuss nach einem unnötigen Lohner Ballverlust (38.). Die Führung holte sich die Rhenania schon in der 50. Minute zurück: Marcel Arling nickte eine Flanke von Chris Wolf zum 2:1 ein. Nur einmal brauchten die Hausherren noch etwas Glück, als ein Wenauer Abschluss knapp vorbeirollte. Dann markierte der von Jan Rambau bediente Marcel Arling mit seinem elften Saisontreffer die Entscheidung zu Gunsten der Rot-Weißen (73.), die im Gedenken an den unerwartet verstorbenen Vater unseres Torwart-Trainers Dirk Räder mit Trauerflor aufliefen. Auch von dieser Stelle möchten wir unser Mitgefühl ausdrücken und der Familie viel Kraft wünschen!

Unsere Zweite hat auswärts bei der Reserve des TuS Langerwehe bewiesen, dass sie ein ganz anderes Gesicht zeigt als in den vergangenen Jahren. In denen holte man sich in der Töpfergemeinde immer mindestens eine Packung von sechs Gegentoren ab. Jetzt war es hingegen sehr bitter, nichts mitgenommen zu haben. Bis zur 75. Minute führte unsere Elf durch einen Kopfball von Hermann Mbaki Lisasi und dank Marvin Robert mit 2:0 (44./61.). Nach einem Gegentor (76.) ging man mit einer Führung in die Schlussminuten, um sich dann in der Nachspielzeit durch einen direkten Freistoß und ein weiteres Gegentor doch die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Diese 2:3-Niederlage ist schwer zu verdauen. Bitte beschäftigt euch nicht zu lange damit, Jungs! Wie gesagt zeigen eure Auftritte, zu was ihr diese Saison in der Lage seid!

Die Partie unserer A-Junioren wurde auf den heutigen Montag, 19 Uhr, verlegt und findet statt in Warden nun in Lohn statt. Wer heute also Lust auf Fußball hat, darf unserem Nachwuchs gerne vor Ort die Daumen drücken!

Erste empfängt Wenau / A-Jugend startet in die Liga

Ein Lokalduell gegen Jugendsport Wenau erwartet unsere Erste am Sonntag um 15 Uhr im eigenen Stadion am Blausteinsee. Die „Eschweiler Filmpost“ hat die Partie zum Spiel der Woche erklärt und in einem Vorbericht beide Mannschaften beleuchtet: Zum Artikel

Schon am Samstag starten unsere A-Junioren nach absolvierten Qualfikationsspielen in die reguläre Meisterschaftssaison. Erster Gegner in der 1. Kreisklasse ist die SG Schleiden/Warden. Gespielt wird ab 15:30 Uhr auf dem Kunstrasen in Warden.

Ebenfalls am Samstag spielt unsere Zweite auswärts. Bei der Reserve des TuS Langerwehe setzte es die letzten Male immer herbe Niederlagen. Drücken wir die Daumen, dass es für unser Team nach der positiven Ausbeute von zwei Siegen aus den letzten drei Spielen diesmal anders läuft. Anstoß an der Alten Kirche in Langerwehe: 18:30 Uhr.