Erfolgreicher Einstand des neuen Trainers

Erste gewinnt gegen SG Germania Burgwart 2:0 / Zweite verliert gegen SV Merken 0:7

Der neue Rhenania-Trainer Frank Raspe durfte sich zu seinem Debüt gegen die SG Germania Burgwart über einen Sieg freuen. Mit 2:0 gewann unsere Erste auf eigenem Platz. Die Gäste bereiteten nach konstant erfolgreichen letzten Wochen auch den Lohnern zunächst Probleme durch ihre Kompaktheit. In der 66. Minute konnten die Rhenanen den Tabellennachbarn dann überwinden. Abas Chahrour markierte die Führung. Elf Minuten später legte Marius Mürkens das 2:0 nach. Ein Angriff über die rechte Seite bildete den Ursprung zu diesem Treffer. In der Endphase hielt der diesmal im Lohner Tor stehende Ilas Lentz in zwei starken Szenen gegen Maximilian Weinberger und Achim Lückenbach die Null fest.

Nächste Woche folgt ein weiteres Heimspiel. Am Sonntag um 14.30 Uhr kommt der Tabellenzehnte FC Düren 77 ins Stadion am Blausteinsee.

Aufstellung: Lentz – Nogakanyi, Chahrour, Makki (72. Chehadeh), Charef, Keusgen (46. Badidila), Jeske, Lauscher, Aidoo, M. Mürkens, Itoua
Tore: 1:0 Chahrour (66.), 2:0 M. Mürkens (77.)

Wie erwartet war für unsere Zweite gegen den klaren Tabellenführer der B-Liga, SV Merken, kein Kraut gewachsen. Der Primus gewann bislang jede Partie deutlich und tat das auch gegen kämpferisch engagierte Lohner. Am Ende stand ein 0:7, Merkens Fabian Lotz erzielte drei Tore.

Am kommenden Sonntag gastiert unsere Reserve bei einem Gegner, der für sie in Sichtweite ist. Der 14. der Rangliste, Amiticia Schleiden II, lädt ab 14.30 Uhr zum Derby ein (Mörserstraße, Aldenhoven).

Aufstellung: Räder – Braun (74. Dohm), Breuer, T. Müller, Gatzen, N. Mürkens, Rosenbaum, Hoppenz, Vahsen, Arenz, Bartau
Tore: 0:1 Lotz (4.), 0:2 Lotz (11.), 0:3 Bartau (22./Eigentor), 0:4 Stein (58.), 0:5 Lotz (61./Foulelfmeter), 0:6 Aydin (80.), 0:7 Aydin (82.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.