Erste gibt sich im Jugendstadion keine Blöße

Auswärts beim stark abstiegsbedrohten Schwarz-Weiß Düren gab sich unsere Erste keine Blöße. Mit einer routinierten Leistung verbuchte sie einen 7:1-Erfolg, der aufgrund der Chancen auch in der Höhe verdient ausfiel. Ein von Kai Vonderbank versenkter Foulelfmeter (14.) und ein Eigentor der Dürener auf Flanke von Luca Diehr (24.) brachte Lohn frühzeitig auf die Siegerstraße. Bis zur Pause legte Kai Vonderbank einen 20-Meter-Strahl zum 3:0 nach (33.). Auch im zweiten Abschnitt behielt die Rhenania die Kontrolle und spielte die Partie gegen faire Gegner, die an diesem Sonntag einen Feldspieler in ihr Tor stellen mussten, souverän runter. Für die Erhöhung des Ergebnisses sorgte zunächst erneut ein Elfmeter. Chris Wolf nutzte ihn nach Foul an Marcel Arling zum 4:0 (51.). Arling selbst köpfte wiederum einen von links getretenen Wolf-Freistoß ein (72.) und traf mit einem Kunstschuss aus sehr schwieriger Feldposition nach Doppelpass mit Luca Diehr (83.). Beim siebten Lohner Tor eroberte Matthias Jeske selbst den Ball und schob locker ein (87.). Zwischenzeitlich, beim Stand von 5:0, kamen die Hausherren zum Ehrentreffer per Strafstoß (76.). Bei den wenigen Chancen der Schwarz-Weißen, meist über Freistöße, war Keeper Nico Hühne sonst nicht zu bezwingen gewesen.

Mit zehn Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten Winden bleibt unsere Erste Spitzenreiter Birkesdorf auf den Fersen. Die Tabelle zeigt zwei Punkte weniger, allerdings hat die Rhenania noch zwei Nachholspiele in Hinterhand. Am Mittwoch um 19 Uhr gibt es in Lohn eine Art Vorgeschmack. Dann trifft unsere B-Jugend zuhause auf die Altersgleichen aus Birkesdorf – auch da ist es das Duell Zweiter gegen Erster, wobei Birkesdorfs B-Junioren schon sehr dominant auftreten bei erst zwei Gegentoren in fünf Spielen. Aber mal sehen, was die Jungs von René Kube entgegensetzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.