Unentschieden-Sonntag für Erste und Zweite

Erste und Zweite verbuchten am Sonntag jeweils ein Unentschieden.

Mit unserer Ersten und dem VfVuJ Winden trafen sich zwei ambitionierte Teams im Stadion am Blausteinsee. Lohn, mit dem nach Nasenbeinbruch wieder einsatzbereiten Luca Diehr im defensiven Mittelfeld, kam hellwach aus der spielfreien Woche. Schon nach zwei Minuten flankte der emsige Kai Vonderbank von links nach innen, wo Sven Nowak aus kurzer Distanz verwandelte. Beide beteiligten Spieler sorgten auch nach der Führung für Torannäherungen. In der 32. Minute rutschte der vom auffälligen Linksaußen der Gäste hereingebrachte Ball durch bis in den Bereich des langen Pfostens. Die Rhenanen verpassten die Chance zu klären, ein Windener schmiss sich rein und vom Innenpfosten kullerte das Leder über die Linie. Die weiße Weste der bisher in der Liga ohne Gegentor gebliebenen Rot-Weißen war mit dieser kuriosen Szene dahin. Wenigstens konnte Keeper Nico Hühne bis zur Pause einen Rückstand verhindern. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Lohn gegen die kampfbetonte, sehr harte Spielweise Windens wieder mehr in Szene. Es gab noch einzelne, weniger zwingende Möglichkeiten für beide Teams. Die beste entstand aus einem Freistoß-Nachschuss von Sven Nowak, der am Winkel vorbeirauschte (72.). Die Punkteteilung war gerechtfertigt.

Unsere neue Zweite holte schon im zweiten Spiel ihren ersten Punkt. Es hätten beim SV Niederzier sogar drei Zähler sein müssen. Beim 0:1 aus unserer Sicht ließ sich die Hintermannschaft von einem langen Ball aushebeln (26.). Im gleichen Stil gelang den Rhenanen durch Timo Zielinski der Ausgleich kurz vor der Pause. Während der zweiten Hälfte riss Lohn die Partie an sich. Timo Zielinski machte die Tore zum 2:1 (56., Jannik Zuraszek setzte sich zuvor rechts gut durch) und 3:1 (68., kraftvoller Schuss). Leider ging in der Schlussphase die Ordnung und Konzentration komplett flöten. Das ermöglichte Niederzier in den letzten fünf Minuten zwei herauskombinierte Treffer.

In ihrem Premierenspiel kam unsere B-Jugend beim 1:6 gegen Viktoria Koslar immerhin zu einem ersten Torerfolg durch Leon Schüller. Dass sich die Mannschaft erst noch finden muss, wissen Trainer René Kube und seine Jungs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.