4:3 zum Rückrundenauftakt – ein Sieg des Willens!

Erste gewinnt bei der SG Vossenack/Hürtgen 4:3

Mit vielen guten Torchancen kam unsere Erste aus der viel zu langen Winterpause. Die tief stehende Heimelf von Vossenack/Hürtgen musste den Ball dabei einmal von der Linie klären (21.). Trotzdem ging sie über zwei Konter in Führung. In der 10. Minute verloren die Rhenanen nach einem eigenen Standard in der Nähe der Eckfahne den Ball, beim 2:0 für die Eifeler passierte das Gleiche im laufenden Spiel auf der Außenbahn (41.). Die Defensive sah jeweils nicht gut aus.
Der Wille stimmte aber absolut bei den Rot-Weißen. Sven Nowak gelang noch vor der Pause mit einem Kopfball nach einem hohen Zuspiel von Abas Chahrour der wichtige Anschluss (44.). Lohn blieb auch in der zweiten Hälfte am Drücker. Nachdem man sich in der Halbzeitpause vornahm, mehr dagegenzuhalten gegen die aggressiven und robusten Eifeler, markierte Sven Nowak im ersten Liga-Match nach seiner Rückkehr vom FV Eschweiler erst den Ausgleich (51.), und eine Viertelstunde später sogar die 3:2-Führung. Das Gefühl der Sicherheit quittierte Vossenack mit einem direkt verwandelten 18-Meter-Freistoß zum 3:3 (69.). Aber auch darauf fanden entschlossene Rhenanen nochmal eine Antwort: Die Ecke von Issam Charef köpfte Thomas Balduin – in seinem ebenfalls ersten Meisterschaftseinsatz für Lohn – zum 4:3 ins Netz.
Trainer Frank Raspe sagte: „Wir hatten heute endlich mal vier Spieler auf der Bank, was wir aus der Hinserie so gar nicht kennen. Trotz einiger Nachlässigkeiten in der Defensivarbeit war diese Willensleistung unterm Strich ein positiver Fingerzeig. Die erste Saisonniederlage von Tabellenführer Hambach macht deutlich, wie schwer so ein Rückrundenauftakt sein kann.“
Schon am Donnerstag begegnet unsere Erste dem BC Oberzier in einer Nachholpartie. Eigentlich sollte es ein Heimspiel sein. Weil das aber wegen der ständigen Regenfälle nicht möglich sein wird, ist ein Heimrechttausch die realistischste Option. Oberzier deutete bereits seine Zustimmung an. Wir informieren euch, sobald etwas feststeht.

Aufstellung: Hühne – Balduin, Nogakanyi, Chahrour (66. M. Mürkens), Makki (86. Dervishi), Gecer (71. Charef), Lauscher, Aidoo, Nowak, Amghar, Itoua
Tore: 1:0 Vohsen (10.), 2:0 Ecker (41.), 2:1/2:2/2:3 Nowak (44./51./65.), 3:3 Ecker (69.), 3:4 Balduin (83.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.