Dirk Kalkbrenner wird Trainer der 1. Mannschaft ab Sommer

Der Trainer unserer 1. Mannschaft ab der neuen Saison steht fest: Am 1. Juli wird Dirk Kalkbrenner den Posten bei der Rhenania von Frank Raspe übernehmen. Dirk Kalkbrenner arbeitete sehr erfolgreich über längere Zeiträume bei Germania Burgwart und Schwarz-Weiß Düren in der Bezirks- und Landesliga. Der 54-Jährige war zuletzt beim TuS Langerwehe tätig.

„Wir freuen uns, einen erfahrenen Trainer für unsere Mannschaft zu gewinnen. Mit seiner Expertise und seinem Engagement möchten wir den anstehenden Umbruch im Team erfolgreich gestalten“, sagte der Rhenanen-Vorsitzende Nicolas Mürkens. „Zunächst wollen wir in der aktuellen Saison möglichst frühzeitig den Bezirksliga-Klassenerhalt sicherstellen. Anschließend nehmen wir uns vor, wieder der Aachener Bezirksliga-Staffel anzugehören und darin eine gute Rolle zu spielen. Mit einigen Spielern für die neue Saison haben wir bereits positive Gespräche geführt.“

Dirk Kalkbrenner berichtete bei seiner Vorstellung von einem sehr guten Austausch mit der Vereinsführung: „Mir gefällt das familiäre Umfeld in Lohn. Nach sehr erfolgreichen Jahren geht die Rhenania seit dem angeordneten Staffelwechsel ungewollt einen schwierigen Weg. Es ist eine große Herausforderung, innerhalb von wenigen Monaten einen schlagkräftigen Kader für die neue Saison zusammenzustellen, aber ich mag solche Herausforderungen und will mich mit meinen Ideen einbringen.“

Steuerberatung Rambau & Ilgart setzt Engagement fort

Die Rhenania freut sich darüber, dass die Partnerschaft mit der Steuerberatungsgesellschaft Rambau & Ilgart auch in der kommenden Saison fortbesteht. Die Eschweiler Kanzlei und ihr Aachener Partner, die Kommunitax GmbH, sind seit langem Haupt- bzw. Trikotsponsoren der Rhenania. Horst Rambau trug zu seiner aktiven Zeit als Fußballer selbst das Lohner Trikot.

Ohne die vertrauensvolle Verbundenheit zwischen dem Club und der Steuerberatungsgesellschaft Rambau & Ilgart wären viele erfolgreiche Entwicklungen in unserem kleinen Verein in den letzten Jahren nicht möglich gewesen. Der Vereinsvorsitzende Nicolas Mürkens sagt: „Insbesondere in der heutigen Zeit ist so eine engagierte Unterstützung nicht selbstverständlich. Daher freuen wir uns sehr über die Fortsetzung der Partnerschaft und danken Horst Rambau sowie Frank Ilgart sehr herzlich.“

A-Jugend mit Befreiungsschlag

Unsere A-Junioren haben einen Befreiungsschlag gesetzt. Mit dem 2:1-Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten FC Düren 77 stellte die Mannschaft von Trainer René Kube den Anschluss an die in der Tabelle vor ihr liegenden Mannschaften her.

Die 1. Mannschaft sollte nach dem 0:4 beim SV Weiden in der Vorwoche gegen den SC Elsdorf auf Punktejagd gehen. Das Heimspiel fiel aber den Regenfällen vom Wochenende zum Opfer und muss nachgeholt werden.

1:3 in Kerpen / Jetzt nach Weiden

Die Rhenania war in der Partie bei BW Kerpen mit 1:3 unterlegen. Über das Ergebnis darf man sich nicht beschweren. Die Gastgeber zeigten mehr Kampf- und Laufbereitschaft, profitierten zudem von ihrem unangenehmen Aschenplatz. Ardit Hiseni hatte in der 26. Minute den zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss hergestellt. Die Treffer für Kerpen geschahen in der 11., 19. und 59. Minute. „Besonders ärgerlich war, dass die Gegentore auf eine Art fielen, die wir vor dem Spiel extra besprochen hatten“, sagte der Lohner Trainer Frank Raspe.

Am Sonntag geht unser Team erneut auf eine Auswärtsreise. Um 15:15 Uhr ist Anpfiff in Köln (Ludwig-Jahn-Straße) beim SV Weiden. Die Domstädter sind seit der Winterpause ungeschlagen. Dementsprechend werden sich die Rhenanen ins Zeug legen müssen, um die nur zwei Punkte schlechteren Weidener in der Tabelle hinter sich zu lassen. Dabei hofft man, dass die in Kerpen ausgefallenen Ingo Schmiedel, Wail Bouchiba und Rooney Mäntz wieder zur Verfügung stehen.

Unsere A-Junioren empfangen am Samstag um 17:00 Uhr den FC Golzheim in Lohn.

Zweigeteiltes Spiel

Gegen den SC Wißkirchen sahen die Zuschauer in Dürwiß ein zweigeteiltes Spiel. Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einem 0:2-Pausenrückstand waren die Rhenanen durch einen Doppelschlag direkt nach dem Seitenwechsel plötzlich mit 0:4 im Hintertreffen. Doch dann bließ Lohn zur Aufholjagd, kam mit zwei Toren von Nabil Irdi und dem 3:4 von Wail Bouchiba wieder heran. Trotz eines Platzverweises gegen Mirche Gjeorgiev (Handgemenge) kam die Mannschaft von Frank Raspe dem 4:4 mehrfach nahe, schaffte es aber nicht mehr, die Bürde aus den ersten 50 Minuten auszugleichen.

Umso mehr gilt es heute auswärts beim Tabellenzwölften BW Kerpen, Zählbares nach Lohn mitzubringen. Anstoß ist um 15:15 Uhr an der Alten Landstraße. Kapitän Luca Diehr ist nach abgesessener Gelb-Sperre wieder an Bord.

Nachholspiel gegen Wißkirchen am Mittwochabend

Am heutigen Mittwoch ist die Rhenania einmal mehr im Dürwißer Sportpark des FC Eschweiler zu Gast, um ein Bezirksliga-Heimspiel zu bestreiten. Um 20:00 Uhr kommt es auf dem Kunstrasen zur Nachholpartie gegen den Tabellenneunten SC Wißkirchen. Für die auf Platz sieben geführten Lohner bietet sich eine gute Gelegenheit, einen Tabellennachbarn zu distanzieren, größeren Abstand zur Abstiegszone aufzubauen und sogar wieder den Anschluss an die Top-Sechs der Liga herzustellen.

Am vergangenen Sonntag konnten die Jungs von Trainer Frank Raspe nach dem 3:2-Erfolg in Bessenich einen 4:2-Sieg gegen die SG Voreifel nachlegen. Dabei musste Lohn auf Niklas Fieber, Mirche Gjeorgiev, Luka Jalagania und Emre Cetinkaya verzichten, sodass mit Wail Bouchiba ein Defensivmann im Angriff begann. Nach gutem Auftakt gewannen die abstiegsgefährdeten Gäste die Mehrzahl der Zweikämpfe. Sie gingen durch einen Foulelfmeter in Führung (19.). Marius Mürkens, der den Gegenspieler touchierte, machte acht Minuten später seinen Fehler wieder gut und traf durch einen feinen Distanzschuss zum Ausgleich. Jedoch blieben die Rhenanen weiter unter ihren Möglichkeiten und mussten den erneuten Rückstand verdauen, als Thomas Balduin gerade außerhalb des Platzes behandelt und später ausgewechselt werden musste (32.). Nach der Pause traten die Rot-Weißen entschlossener auf. Folgerichtig konnte Valdet Radi eine Freistoßflanke von Ingo Schmiedel zum 2:2 mit dem Kopf ins Netz drücken (66.). Mit der Einwechslung von Mert Bayindir und offensiven Umstellungen nahm die Durchschlagskraft noch zu. Eine schöne Koproduktion von Ingo Schmiedel und dem Torschützen Luca Diehr bescherte uns das 3:2 in der 81. Minute. Während der Nachspielzeit nutzte Nabil Irdi einen Konter zum 4:2-Endstand und seinem ersten Tor im Lohner Trikot. Der 25-Jährige wechselte im Winter vom FC Roetgen an den Blausteinsee.

Gegen Voreifel nachlegen

Spieltag! Nach dem 3:2-Auswärtssieg bei Rhenania Bessenich mit einer 3:0-Halbzeitführung durch die Tore von Rooney Mäntz (19.), Marius Mürkens (33.) und Luca Diehr (45.) versuchen die Lohner Jungs am heutigen Sonntag gegen die SG Voreifel nachzulegen. Spielort ist dank der Unterstützung des Nachbarn FC Eschweiler der Kunstrasen im Dürwißer Sportpark. Um 15:00 Uhr ertönt dort der Anpfiff zu 90 Minuten Bezirksliga-Fußball!

Unsere A-Junioren waren zuletzt dem TuS Langerwehe Nachwuchs mit 0:5 unterlegen.

In Bessenich steht dem Start nichts entgegen

Nächster Versuch für unsere Erste: Nachdem die Heimpartie gegen den SC Wißkirchen am letzten Wochenende nicht stattfand (der neue Termin ist Mittwoch, 6. März, 19:30 Uhr), dürfte dem Punktspielauftakt ins Jahr 2024 am Sonntag nichts entgegenstehen. Unser Team ist zu Gast auf dem Kunstrasen des SV Rhenania Bessenich (Adresse: Sportplatzweg, Zülpich). Bessenich liegt in der Tabelle direkt hinter den Rhenanen auf dem 10. Platz und konnte seit der Winterpause schon zwei Bezirksliga-Partien bestreiten: Auf eine 3:4-Niederlage bei der SG Voreifel folgte am vergangenen Mittwoch ein 1:1 gegen Wißkirchen.

Unsere A-Jugend erwartet am Samstag um 17:00 Uhr zuhause mit Viktoria Birkesdorf eine harte Nuss in der Kreisleistungsklasse.

Doch kein Kick in Dürwiß

Die Partie gegen den SC Wißkirchen kann heute nun leider doch nicht in Dürwiß stattfinden. Die um zwei Stunden vorgezogene Anstoßzeit um 13:00 Uhr war den Gästen entschieden zu früh. Als die Rhenania mit dem FC Eschweiler, bei dem wir uns für die tolle Absprache und seine Flexibilität bedanken möchten, kurze Zeit später eine Einigung für einen Anstoß um 15:00 Uhr erzielte (der FCE hätte ein eigenes Spiel extra umgelegt), hatten sich viele Wißkirchener Spieler schon anderweitig organisiert. Der Staffelleiter stimmte dem Wißkirchener Wunsch auf Absetzung zu, sodass die Begegnung an einem anderen Termin nachgeholt werden muss. Schade, von Rhenanen-Seite wurde, nachdem der eigene Rasen für unbespielbar erklärt wurde, jedenfalls alles getan, um das Spiel stattfinden zu lassen. Allen Vereinsfreunden einen schönen Sonntag!

Es geht wieder um Punkte

Drei Testspiele bei Mannschaften aus der anderen Bezirksliga-Staffel hat die Rhenania in der Vorbereitung auf den zweiten Teil der Saison bestritten: 1:1 bei der SG Stolberg, 0:2 bei Alemannia Mariadorf, 1:3 beim TuS Langerwehe. Jetzt geht es wieder um Meisterschaftspunkte für unsere Rhenanen. Das Heimspiel gegen den SC Wißkirchen kann aufgrund der Platzbedingungen allerdings nicht in Lohn stattfinden. Dank der Unterstützung des FC Eschweiler konnte die Partie aber kurzfristig verlegt werden und findet nun am morgigen Sonntag ab 13:00 Uhr im Dürwißer Sportpark statt. Wißkirchen ist als Achter direkter Tabellennachbar unserer Mannschaft, die als Siebter überwinterte.

Auch für unsere A-Jugend sollte es an diesem Wochenende wieder losgehen. Für die Begegnung gegen den FC Düren 77 konnte aber keine Ausweichmöglichkeit gefunden werden. Sie fällt daher aus und wird neu terminiert. Die Mannschaft soll am kommenden Mittwoch ab 19:00 Uhr bei der SG Heideland Drove antreten, an der Wewordenstraße in Kreuzau.