Erste auch von Merken nicht zu stoppen / Zweite 0:4

Unsere Erste ließ sich auch vom SV Merken nicht stoppen, der zuvor seit 19 Spielen ungeschlagen war! Die Mannschaft von Trainer Frank Raspe, Co-Trainer Rafael Garcia Castel, Torwart-Trainer Dirk Räder und Team-Manager Redzo Sakanovic holte am Sonntag den 15. Sieg in Folge und machte so einen weiteren großen Schritt zum Bezirksliga-Aufstieg!

Gleich mit dem ersten Angriff gingen die Rhenanen durch Sven Nowak nach Pass von Chris Wolf in Führung (2.). Die kampfbetonte Partie verlief anschließend eher ereignisarm. Nach einer halben Stunde glichen die in der ersten Halbzeit noch gleichwertigen Gäste per Strafstoß aus. Lohn kam allerdings deutlich forscher aus den Kabinen. Speziell die „Sechser“ Luca Diehr und Matthias Jeske waren zupackender. Stellvertretend für die Gier der Rhenanen stand das 2:1, als Sven Nowak eine verunglückte Flanke des frisch eingewechselten Mohamed Amghar vor den Händen des Merkener Torwarts abfing und Marcel Arling bediente, dessen Flanke Chris Wolf ins Netz hämmerte (63.). Die Rot-Weißen präsentierten sich bei der Chancenverwertung weiter eiskalt. Marcel Arling, angespielt von Chris Wolf, stellte auf 3:1 (66.), Sven Nowaks feine Einzelaktion bedeutete das 4:1 (71.). Dann leistete sich der Torhüter der frustrierten Merkener einen Aussetzer, indem er in einer spielberuhigten Szene Sven Nowak im Strafraum umstieß. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kai Vonderbank zum 5:1 (77.). Das 5:2 (83.) war nur noch Ergebniskosmetik. Lange feierte das Team den tollen Erfolg, mit dem man sich für die Niederlage im Hinspiel revanchierte!

Zuvor spielte unsere Zweite ebenfalls zuhause. Gegen die Erstvertretung des CSV Düren hielt sie zunächst gut mit, sodass es torlos in die Halbzeit ging. Mit zunehmender Spieldauer ließen Kraft und Gegenwehr immer mehr nach. Trainer Sascha Herzog, der sich mangels Alternativen ins Tor stellen musste, kassierte vier Gegentreffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.