Arling und Wolf treffen zum Rückrundenauftakt

Zum Rückrundenauftakt gewann die Rhenania ihr „Heimspiel“ auf dem Kunstrasen in Langerwehe mit 2:0 gegen den TuS Schmidt. Lohn begann bestimmend, konnte sich aber wegen der tief stehenden Abwehr und der Kampfstärke der Schmidter länger nicht groß in Szene setzen. Ein Pfostenschuss von Kai Vonderbank bedeutete die gefährlichste Torannäherung, bevor Marcel Arling nach Querpass von Chris Wolf in der 35. Minute auf 1:0 stellte. Natürlich beeinflusste auch der starke Wind die Partie. So musste Rhenanen-Keeper Nico Hühne bei den merkwürdigen Flugkurven gegnerischer Eckstöße auf der Hut sein. Lohns Überlegenheit wurde mit zunehmender Spieldauer größer. Das 2:0 leitete Marcel Arling mit einem Ballgewinn im Mittelfeld ein. Seinen Diagonalball leitete Marius Mürkens auf Chris Wolf weiter, der im Zentrum vollstreckte. Jeder der drei Beteiligten an diesem Treffer hatte weitere Großchancen auf dem Fuß, sodass das 2:0 für Schmidt am Ende gnädig ausfiel. Die Rhenania hat nun 32 Punkte auf dem Konto und arbeitete sich in der Tabelle der Kreisliga A auf Rang zwei vor (fünf Punkte hinter Birkesdorf bei drei Spielen weniger).

Das Testspiel der Reservemannschaften in Koslar fiel, wie so vielen Spielen am Sonntag, den Sturmböen zum Opfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.