Zweite unterliegt Primus, Erste enttäuscht beim 2:2

Während der verlustpunktfreie B-Liga-Spitzenreiter Dürener Spielverein für unsere Zweite einfach die erwarteten Nummern zu groß war (0:7), blieb bei unserer Ersten der fest vorgenommene Sieg aus. Gegen den TuS Schmidt erreichten die Rot-Weißen zuhause nur ein 2:2-Unentschieden.

Dabei lief zunächst alles nach Plan. Nach ersten Torannäherungen durch Sven Nowak und Chris Wolf wurde Marcel Arling in der 27. Minute im Strafraum gelegt. Sven Nowak versenkte den fälligen Elfmeter. Nur drei Minuten später fiel das 2:0 für Lohn, weil ein TuS-Akteur die Flanke von Mohamed Amghar ins eigene Tor abfälschte. Auch im Anschluss daran brachten die Rhenanen verschiedentlich Bälle auf das Tor der Gäste. Möglicherweise im Gefühl des nächsten, sicheren Heimerfolgs ließen sie aber die Zügel schleifen. Schmidt kam mit einem Lupfer aus 25 Metern zum Anschlusstreffer (56.). Von unserer Elf kam nun an Einsatz und absolutem Siegeswillen zu wenig. Obendrein wurde ein Kopfball von Sven Nowak auf der Linie geklärt. Schmidt warf sich nicht nur in dieser Szene kämpferisch rein, stand hinten drin, lauerte auf Konter und kam mit diesem simplen Prinzip zum Erfolg. Das 2:2 in der 75. Minute entsprang passenderweise aus einem Lohner Eckstoß. Danach hätte es sogar noch bitterer kommen können. Einmal parierte Torwart Nico Hühne und gleich doppelt rettete bei weiteren TuS-Kontern der Pfosten, sodass man unnötige Punktverluste beklagt, letztlich jedoch sogar froh sein muss, die Partie nicht noch verloren zu haben. Entsprechend enttäuscht stampften die Rhenanen in die Kabine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.