Erste potenzielle Neuzugänge bekannt

Falls die Saison 2019/20 (wie zu vermuten) abgebrochen wird und demnach Spielerwechsel für eine neue Spielzeit 2020/21 gestattet sind, hätte die 1. Mannschaft der Rhenania sich ihre ersten drei Neuzugänge gesichert.

Darunter befindet sich mit Marcel Arling jemand, der weiß, wie man in Lohn Erfolge feiert. Der mittlerweile 33-Jährige gewann vor zehn Jahren den Blausteinsee-Cup mit dem SC Kellersberg. Bei Alemannia Aachen II, Germania Dürwiß (damals Mittelrheinliga) und Rhenania Richterich (Landesliga) war er höherklassig am Ball. In den letzten fünf Jahren traf er in Meisterschaftsspielen sagenhafte 193 Mal für Glück-Auf Ofden. Vom Aachener A-Ligisten käme auch Chris Wolf, ein groß gewachsener Mittelfeldmann. Der 27-Jährige schnupperte beim SC Kellersberg auch schon mal Bezirksliga-Luft. Des Weiteren hat Daniel Rafael Garcia Pedrosa seine Zusage gegeben. Der 20-Jährige würde vom Bezirksligisten Rheinland Dremmen nach Lohn wechseln. Der Youngster mit spanischen Wurzeln wurde in der Jugend bei Sportfreunde Hehlrath und Jugendsport Wenau ausgebildet.

Rhenania-Geschäftsführer Nicolas Mürkens (links) und Trainer Frank Raspe (rechts) sind sich schon mit drei neuen Spielern für eine eventuelle neue Saison einig (von links): Daniel Rafael Garcia Pedrosa, Chris Wolf, Marcel Arling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.