Einvernehmliche Trennung von Trainer Moses Sichone

Erste verliert gegen VfVuJ Winden 0:2 / Zweite verliert gegen Dürener Spielverein 3:7

Die Rhenania und ihr Chef-Trainer Moses Sichone gehen getrennte Wege. Der Verein und Moses kamen in einem Gespräch nach der 0:2-Heimniederlage gegen Winden am Sonntagabend gemeinsam zu der Überzeugung, dass es nach dem Saisonstart der 1. Mannschaft einschneidender Veränderungen bedarf. Die Trennung erfolgte respektvoll und einvernehmlich. So danken wir Moses auch sehr für seine geleistete Arbeit in den vergangenen zehn Monaten und wünschen dem Ex-Profi, von dem wir menschlich und als Trainer eine hohe Meinung haben, alles Gute für die Zukunft! Co-Trainer Stefan Beckers und Torwart-Trainer Dirk Räder bleiben dem Verein erhalten. Der Vorstand sucht nach einer Lösung für die Neubesetzung der Cheftrainer-Position.

Aufstellung: Hühne – Chehadeh, Badidila, Chahrour, Charef, Karamoa, Lauscher, Aidoo, M. Mürkens, Amghar, Itoua
Tore: 0:1 Pennartz (5.), 0:2 Horsch (74.)

Wenn unsere Zweite nach acht Minuten mit 0:3 zurückliegt und nach 25 Minuten schon sieben Gegentreffer hinnehmen musste, erübrigt sich wohl eine weitere Schilderung der Heimpartie gegen den Dürener Spielverein. Wenigstens betrieben Jonas Wintz und Robert Smyslo noch ein wenig Ergebniskosmetik.

Aufstellung: Lentz – Breuer, Vahsen, Bashi, T. Müller, Rinkens, L. Lürken (38. Wintz), Arenz, Rosenbaum, Hoppenz, Smyslo
Tore: 0:1 Zariqi (1.), 0:2 Rahal (6.), 0:3 Zariqi (8.), 1:3 Hoppenz (10.), 1:4 Dian (11.), 1:5 Djobo (18.), 1:6 Kadima (23./Foulelfmeter), 1:7 Dian (25.), 2:7 Wintz (72.), 3:7 Smyslo (81.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.