post

Direkter Wiederaufstieg

In der 1. Kreisklasse gab man aber nur ein äußerst kurzes Gastspiel. Die neuformierte Mannschaft konnte in der Saison 1972/73 von Trainer Willi Dreesen, der vom SV Stolberg nach Lohn wechselte, zum sofortigen Wiederaufstieg geführt werden. Mit deutlichem Vorsprung vor den Mannschaften aus Altdorf und Broich wurde Lohn bereits 2 Spieltage vor Ende der Saison Kreismeister. 80:32 Tore und 50:10 Punkte bringen die Überlegenheit der Rhenania zum Ausdruck.
Die Aufstiegsmannschaft: Robert Musiol, Norbert Freialdenhoven, Arthur Diegeler, Günter Diegeler, Willi Steffens, Willi Müller, Erwin Baumann, Heinz-Christian Vahsen, Hans Weiergans, Hans Krahe, Wolfgang Müller, Manfred Steinbusch, Franz-Willi Hennes, Karl-Heinz Mürkens, Helmut Latz, Joachim Jainta, Hans Breuer.
Seit Herbst 1972 veranstaltet Rhenania gemeinsam mit dem Spielmannszug Grün-Weiß Lohn die Herbstkirmes.

Ein trauriges Ereignis am Rande des Sports sei an dieser Stelle besonders erwähnt: Der Vater der Diegeler-Brüder erlitt am 15.10.1972 beim Spitzenspiel Rhenania Lohn gegen Frankonia Broich kurz vor der Halbzeitpause einen Herzinfarkt auf dem Neu-Lohner Sportplatz und verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

This entry was posted in . Bookmark the permalink.