Kein Schaulaufen

Für unsere Erste geht’s am Sonntag um 15 Uhr zur SG Nörvenich-Hochkirchen (Dorweilerstraße, Nörvenich). Ein Schaulaufen für den Meister, der auch die 100-Tore-Schallmauer durchbrochen hat? Eher nicht, denn obwohl Trainer Frank Raspe vermutlich dem ein oder anderen mehr Spielzeit geben wird, der zuletzt nicht immer zur ersten Elf zählte, äußerte er zugleich das Ziel, auch in den letzten vier Partien der Saison die beeindruckende Unbesiegt-Serie fortzusetzen.

Für unsere Zweite steht definitiv noch viel auf dem Spiel. Die Lage im Abstiegskampf spitzte sich zu, weil Konkurrent Niederzier bei Langerwehe II gewann und jetzt punktgleich mit den Lohnern ist. Selbst in Derichsweiler, dem Tabellenelften, verlor unsere Zweite am Dienstag mit 1:6. In den letzten drei Spielen müssen sich die Rot-Weißen am Riemen reißen und auch gegen den feststehenden Meister 1. FC Krauthausen alles versuchen. Das Heimspiel ist am Dienstag, 19.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.